PLATINA3 unterstützt die Europäische Kommission in deren Aktivitäten zur Förderung der Binnenschifffahrt in Europa. PLATINA3 leistet dabei wichtige Beiträge zur Weiterentwicklung des Europäischen Aktionsprogramms zur Förderung der Binnenschifffahrt (NAIADES) sowie des zukünftigen Forschungsförderprogramms Horizon Europe.

PLATINA3 baut eine strategische Plattform im Binnenschifffahrtsbereich auf, die Expertinnen und Experten, politische Entscheidungsträger:innen und Verwaltungsvertreter:innen, Forscher:innen, Vertreter:innen aus dem weiteren Logistik- und Wassertransportsektor sowie aus anderen Wirtschafts- und Verkehrssektoren zusammenbringt. Die Plattform stellt einen Katalysator für Bewusstseinsbildung und Stakeholdereinbindung dar sowie zum Aufgreifen und Weiterentwickeln von Resultaten aus europäischen und nationalen Projekten und Initiativen.PLATINA3 konsolidiert deren Resultate und bewertet Relevanz sowie mögliche thematische Lücken, die weiterer Initiativen bedürfen. Im nächsten Schritt werden die Erkenntnisse – unterstützt durch Recherche und im Austausch mit Schlüsselstakeholdern – zu Strategien und Umsetzungsplänen für Forschung, Entwicklung und Politik weiterentwickelt.

PLATINA3 greift die prioritären Themen für den Erfolg der Binnenschifffahrt auf:

  • Integration und Digitalisierung der Binnenschifffahrt im Hinblick auf modale Verlagerung und Synchromodalität
  • Null-Emission, Automatisierung und Klimaresilienz der Flotte
  • Gut ausgebildetes Personal, vorbereitet auf Null-Emission und Automatisierung
  • Intelligente und klimaresiliente Wasserstraßen- und Hafeninfrastruktur als Drehscheiben sauberer Energie

Das Konsortium umfasst Schlüsselexpertinnen und -experten und -stakeholder, die für ein Ergebnis hoher Qualität und eine nachhaltige Umsetzung essentiell sind: Vertreter:innen des Binnenschiffahrtssektors (IWT Platform – gemeinsame Organisation der Europäischen Vertretung der Schiffseigentümer:innen und -betreiber:innen sowie der selbstständigen BinnenschifffahrtsunternehmerInnen), BLN - Binnenschifffahrts-Branchenvereinigung, ESC – European Council of Transport Users), Mitgliedsstaaten und Flusskommissionen (Rheinzentralkommission, Donaukommission), Wasserstraßenverwaltungen (viadonau, INE – Verein der europäischen Wasserstraßenverwaltungen), Ausbildungsinstitute (STC, Maritieme Academie Harlingen), Technologieplattformen (Waterborne Technology Platfom), ArbeiterInnen (European Transport Workers Federation), Kompetenzzentren (Pro Danube Management, EICB – Expertise Innovation Centre for inland Barging)

Zentrale Projektresultate

  • Strategisches Netzwerk von Schlüsselstakeholdern, basierend auf intensivem, strukturiertem Austausch
  • Strategie und Umsetzungsplan für Forschung und Entwicklung in der Binnenschifffahrt
  • Rahmenplan zur politischen Umsetzung der Ergebnisse

Aktuelles & Aktivitäten

Final Event – Brüssel 2023

Die Schlussveranstaltung von PLATINA3 fand am 23. und 24. März 2023 in Brüssel sowohl als Präsenzveranstaltung als auch online statt und brachte politische Entscheidungsträger:innen aus verschiedenen Bereichen der Binnenschifffahrt, Fachleute von der Anbieter- und Kundenseite, interessierte Nichtregierungsorganisationen, Expertinnen und Experten aus Forschung und Wissenschaft sowie andere Vertreter:innen des Binnenschifffahrtssektors zusammen. Der Eröffnungssession folgten die Ansprache des Europäischen Kommissars für Verkehr und mehrere thematische Sitzungen, die die wichtigsten Ergebnisse des Projekts, Schlussfolgerungen und Empfehlungen für Maßnahmen in den Bereichen: Markt, Flotte, Arbeitsplätze und berufliche Qualifikationen zusammenfassten.

Die Forschungs- und Entwicklungsagenda wird Empfehlungen für Märkte, Flotte, Arbeitsplätze und berufliche Qualifikationen sowie Infrastruktur vorlegen, während die politischen Empfehlungen an Entscheidungsträger:innen aus Politik und relevante Verbände weitergegeben werden.

Die vollständige Agenda und die Präsentationen können Sie von der Projekt-Website herunterladen.

Stage 5 – Budapest 2022

Das 5. PLATINA3 Stage Event - die Budapester Sitzungen fanden am 19. und 20. Oktober 2022 statt (hybrid). Die Veranstaltung wurde von der Donaukommission in Budapest ausgerichtet.

Politische Entscheidungsträger:innen der Binnenschifffahrt, Fachleute der Anbieter- und Kundenseite, interessierte Nichtregierungsorganisationen sowie Expertinnen und Experten aus Forschung und Wissenschaft nahmen an dieser PLATINA3-Veranstaltung teil, um die folgenden Themen zu diskutieren:

  • Kompetenz-Standards in Bezug auf den Einsatz von Null- oder Niedrig-Emissions-Antriebssystemen und Auffrischungskurse für den umweltfreundlichen Schiffsbetrieb
  • Roadmap für Bordsysteme, die die Automatisierung von Binnenschiffen ermöglichen, Vision On-Board-Systeme und autonome Navigation sowie die für den Betrieb dieser Systeme erforderlichen Qualifikationen
  • Alternative Energieinfrastruktur entlang der Wasserstraße und in den Häfen
  • Konsolidierter F&E-Fahrplan und Implementierungsplan für die Binnenschifffahrt

Die vollständige Agenda und die Präsentationen können Sie von der Projekt-Website herunterladen.

Stage 4 – Strasbourg revisited

Das 4. PLATINA3 Stage Event - Strasbourg Revisited fand am 7. und 8. Juni 2022 statt (hybrid). Politische Entscheidungsträger:innen der Binnenschifffahrt, Fachleute der Anbieter- und Kundenseite, interessierte Nichtregierungsorganisationen sowie Expertinnen und Experten aus Forschung und Wissenschaft haben zu den nachfolgenden Themen Stellung bezogen:

  • Politische und regulatorische Maßnahmen zur Förderung und Steigerung der Nutzung der Binnenschifffahrt
  • Förderung und Finanzierung der Energiewende in der europäischen Binnenschifffahrtsflotte
  • Hindernisse für die Umsetzung der Infrastruktur und Lösungsvorschläge

Die vollständige Agenda und die Präsentationen können Sie von der Projekt-Website herunterladen.

Stage 3 – the Brussels sessions

Das 3. PLATINA3 Stage Event - die Brüsseler Sitzungen fanden am 10. und 11. Februar 2022 statt (online). Politische Entscheidungsträger:innen der Binnenschifffahrt, Fachleute der Anbieter- und Kundenseite, interessierte Nichtregierungsorganisationen sowie Expertinnen und Experten aus Forschung und Wissenschaft haben zu den nachfolgenden Themen gesprochen:

  • Vorbereitung der Binnenschifffahrt auf die Anpassung an den Klimawandel
  • Modal Shift und Dekarbonisierung
  • Auf dem Weg zu einem EU-Emissionslabel und einem Energieindex für Schiffe
  • Der regulatorische Weg zu einer emissionsfreien Flotte

Die vollständige Agenda und die Präsentationen können Sie von der Projekt-Website herunterladen.

Stage 2 – the Strasbourg sessions

Anschließend an die gelungene Auftaktveranstaltung im April 2021 wurde am 19.Oktober 2021 zur nächsten PLATINA 3 session in Strassburg (online) eingeladen. Die Zentralkommission für die Rheinschifffahrt (ZKR) hat dieses Event ausgerichtet.

Die Straßburger Sitzungen konzentrierten sich auf drei Hauptthemen: die Finanzierung der Energiewende in der europäischen Binnenschifffahrtsflotte, genaue europäische Flottendaten zur Unterstützung der künftigen EU-Politik und wirtschaftliche Hindernisse für die Verkehrsverlagerung.

Die vollständige Agenda und die Präsentationen können Sie von der Projekt-Website herunterladen.

Stage 1 – the Budapest sessions

Gemeinsam mit unseren Partnern bereitete das PLATINA3-Team ein umfangreiches Programm mit Reden der neugewählten Präsidentin der Donaukommission, hochrangigen Vertreter:innen der Europäischen Kommission und der Donaustaaten, Mitgliedern des Europäischen Parlaments sowie aus der Wirtschaft in Form eines zweitägigen Programms, den sogenannten Budapest Sessions, vor. Diese Veranstaltung fand am 7. und 8. April 2021 statt und wurde von der Donaukommission veranstaltet.

Auf die Auftaktveranstaltung folgten 7 thematische Blöcke, die sich mit den wichtigsten Herausforderungen und Chancen in der Binnenschifffahrt befassten, wie z. B. dem Übergang zur emissionsfreien Schifffahrt, der Integration der Binnenschifffahrt in Lieferketten sowie intelligenten Wasserstraßen und autonomer Navigation.

Die vollständige Agenda und die Präsentationen können Sie von der Projekt-Website herunterladen.

Partner, Dauer & Budget

Partner

Projektkoordinator: EICB - Expertise Innovation Centre for inland Barging (NL)
Rolle viadonau: Arbeitspaketleitung “Infrastructure” und “Roadmaps & Stakeholder Engagement”

Dauer & Budget

01/2021 – 06/2023
Projektbudget: € 1.999.857,98, kofinanziert von der Europäischen Kommission

Für mehr Information siehe Projektwebsite.

Das Projekt leistet einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung der Maßnahme 14. Donauschifffahrt in europäischen Strategien verankern des Aktionsprogramms Donau des BMVIT bis 2022.

Funded by the Horizon H2020 Programme of the European Union under grant agreement No.101006364.