Die Stärkung von umweltfreundlichen und sicheren Verkehrsträgern wie der Binnenschifffhart ist Ziel der europäischen und österreichischen Verkehrspolitik – dementsprechende Förderprogramme stehen zur Verfügung.

Modernisierung der Flotte, neue Umschlaggeräte oder das Einbinden des Binnenschiffs in Transportketten - viadonau berät und unterstützt Schifffahrtsunternehmen, Häfen, Logistikdienstleister und die verladende Wirtschaft dabei, Fördermittel für ihre Binnenschifffahrtsprojekte zu erlangen.

Die wichtigsten Programme für Österreich in Kürze:

  • Das Anschlussbahn- und Terminalförderungsprogramm unterstützt die Errichtung von Umschlagsanlagen im intermodalen Verkehr Straße-Schiene-Schiff.
  • Das Innovationsförderprogramm Kombinierter Verkehr unterstützt den Ausbau des Kombinierten Verkehrs (Verkehrsverlagerung auf umweltfreundliche Verkehrsträger).
  • klimaaktiv mobil unterstützt schadstoffreduzierende Maßnahmen im Verkehr.
  • Der Austria Wirtschaftsservice bietet Garantien bei der Vergabe von Investitions- und Betriebsmittel-Krediten (aws-Garantie) und zinsgünstige Kredite für Gründungen sowie Modernisierungs- und Wachstums-Maßnahmen (aws erp-Kredit).
  • Die Umweltförderung im Inland unterstützt betriebliche Umweltmaßnahmen, welche Luftverunreinigungen, klimarelevante Schadstoffe, Lärm und Abfälle reduzieren.
  • Der Innovation Fund fördert hochinnovative Technologien und Projekte, die auf eine Reduzierung von CO2-Emmissionen abzielen.
  • Die Logistikförderung 2019 – 2023 des BMK unterstützt die Entwicklung und Umsetzung innovativer Logistikkonzepte unter Beteiligung der Öffentlichen Hand zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des Logistiksektors, zur Erhöhung der Standortattraktivität sowie zur Sicherstellung der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit.

Einen Überblick über Fördermöglichkeiten für die Binnenschifffahrt finden Sie ebenfalls in der Europa Online Datenbank. Für Forschungs- und Innovationsprojekte finden Sie im Förderkompass die geeigneten Förderprogramme.