Direkte Links
Positionsnavigation Inhalt

Liegestellen

(c) viadonau

Liegestellen ermöglichen Wasserfahrzeugen ein Verweilen außerhalb der Fahrrinne und stellen somit ein wichtiges Infrastrukturelement einer Wasserstraße dar.

Es gibt dabei Liegestellen, die allgemeinen Nutzungszwecken (z.B. Einhaltung von Ruhezeiten) dienen als auch Liegestellen, welche nur in speziellen Fällen (z.B. im Havariefall) aufgesucht werden dürfen. Außerdem existieren Liegestellen, die nur speziellen Wasserfahrzeugen zur Verfügung stehen, wie z.B. Kleinfahrzeugen oder Behördenschiffen.

Man unterscheidet zudem zwischen privaten und öffentlichen Liegestellen.

Die Nutzungsbedingungen einer Liegestelle sind ausgeschildert.

Einen Überblick über Liegestellenangebot bietet viadonau mit der Liste öffentlicher Liegestellen für die Großschifffahrt an der österreichischen Donau. Sie enthält in tabellarischer Form die wichtigsten Informationen wie Lage (Strom-km und Ufer), Länge, Schifffahrtszeichen, Zusatzinformationen, Liegeordnung, maximale Liegedauer sowie Art des Uferverbaus. Gegliedert wird die Übersicht durch die neun Schleusen an der österreichischen Donau.

In die Liste aufgenommen wurden diejenigen öffentlichen Bundesländen, welche der Großschifffahrt (Güter- und Personenschifffahrt) zu den üblichen, verkehrsbedingten Nutzungszwecken (z.B. Einhaltung von Ruhezeiten, Personalwechsel, Landgänge etc.) zur Verfügung stehen.

Länden, die für spezielle Zwecke eingerichtet wurden, wie Warteländen, Havarie- und Hochwasserabstellplätze und Grenzkontrollländen wurden nicht aufgenommen. Nähere Informationen dazu finden sich in der elektronischen Wasserstraßenkarte (Inland ENC).

Seiteninformation

Ihr Kontakt
Ulf Meinel



Tel: +43 504321 1625