Direkte Links
Positionsnavigation Inhalt

Transportachse Donau

© viadonau

Mit 2.845 km Länge ist die Donau nach der Wolga der zweitlängste Strom Europas. Auf knapp 2.415 km Länge (von Kelheim bis Sulina) ist der Strom für den internationalen Güterverkehr schiffbar. Auf ihrem Weg vom Schwarzwald (Deutschland) bis zu ihrer Mündung ins Schwarze Meer (Rumänien und Ukraine) berührt bzw. durchfließt die Donau zehn Anrainerstaaten — damit ist sie der internationalste Strom der Welt.

Seit der Eröffnung des Main-Donau Kanals im Jahr 1992 verbindet die Rhein-Main-Donau-Wasserstraße in Summe 14 europäische Staaten auf dem Wasserweg. Die Gesamtlänge zwischen der Mündung der Donau ins Schwarze Meer und der Rheinmündung in die Nordsee beträgt 3.504 km. Die Verbindung des Rhein-Main-Stromgebietes und der Donau erfolgt durch den 171 km langen Main-Donau-Kanal.

Auf den internationalen Wasserstraßen Donau und Rhein werden keine Schifffahrtsabgaben eingehoben. Für das Befahren des Main-Donau-Kanals (Deutschland) und des Donau-Schwarzmeerkanals (Rumänien) sind Abgaben zu entrichten, da es sich um nationale Wasserstraßen handelt, die nicht unter die Belgrader Konvention von 1948 fallen. In diesem Übereinkommen über die Regelung der Schifffahrt auf der Donau wurde die freie Schifffahrt auf der Donau für Handelsschiffe unter den Flaggen aller Staaten von den Donau-Anrainerstaaten festgeschrieben.

Länge
  • 2.415 km von Kelheim bis Sulina als internationale Wasserstraße
  • 2.845 km ab Vereinigung der Quellflüsse Breg und Brigach bei Donauschingen im deutschen Schwarzwald
  • 2.888 km ab der Quelle des längeren Zubringerflusses Breg bei Furtwangen
Einzugsgebiet801.463 km² (66 % des Zuflusses stammt von rechtsufrigen Nebenflüssen, 34 % von linksufrigen)
Nördlichster PunktRegensburg (DE); Strom-km 2.382
Südlichster PunktSvištov (BG); Strom-km 554
Kilometrierungab Mündung des mittleren Deltaarmes am Schwarzen Meer;      0-km-Marke bei Sulina

 

Seiteninformation

Ihr Kontakt
Ulf Meinel



Tel: +43 504321 1625