Direkte Links
Positionsnavigation Inhalt

Optimierung Unterwasser Kraftwerk Abwinden-Asten - Ennsmündung

Darstellung Variante 1 der Varianten- und Machbarkeitsstudie
© viadonau

Eine Varianten- und Machbarkeitsstudie wurde durchgeführt, um im Donauabschnitt zwischen dem Kraftwerk Abwinden-Asten und der Ennsmündung ein rund 700 lfm langes Insel-Nebenarm-System und einen etwa 900 m langen Uferrückbau herzustellen.  
Das anfallende Aushubmaterial wird für eine Optimierung der Ennsmündung (Umgestaltung lt. Modellversuch der TU Wien) verwendet.

Mit diesem Projekt wird unter Ausnutzung von Synergien sowohl eine ökologische Verbesserung im Sinne der EU-Wasserrahmenrichtlinie als auch eine Reduzierung der Erhaltungsbaggerungen und eine Verbesserung der Fahrwasserverhältnisse im Ennshafen erreicht. Der Projektstart erfolgte 2018 mit der Vergabe und Durchführung der Einreichplanung. 

Dauer

01.05.2018 - 31.12.2022



Das Projekt leistet einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung der Maßnahme 17. Renaturierungsmaßnahmen in Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie durchführen des Aktionsprogramms Donau des bmvit bis 2022.

Seiteninformation

Ihr Kontakt
Bernhard Karl



Tel: +435043213008