Direkte Links
Positionsnavigation Inhalt

Europäische Schifffahrtspolitik

Die Verkehrspolitik ist ein zentraler Politikbereich der Europäischen Kommission mit dem Ziel, die reibungsfreie und nachhaltige Mobilität für Personen und Güter zu ermöglichen. Die wichtigsten Eckpunkte der europäischen Verkehrspolitik sind:

  • die TEN-T Leitlinien – prioritäre Infrastrukturprojekte auf Straße, Schiene und Wasserstraße zum Aufbau eines transeuropäischen Verkehrsnetzes  

Die europäische Schifffahrtspolitik, als integraler Bestandteil der Verkehrspolitik, ist durch das Aktionsprogramm NAIADES der Europäischen Kommission vorgegeben. Es wurde 2006 veröffentlicht und hatte die Förderung der Binnenschifffahrt in Europa zum Ziel. Mit der Implementierung von NAIADES II seit 2014 wird das Maßnahmenprogramm zur weiteren Qualitätssteigerung der Binnenschifffahrt fortgesetzt. Viele Gründe sprechen für den vermehrten Einsatz des Binnenschiffs: niedriger Energieverbrauch, geringe CO2-Emissionen, geringe externe Kosten, freie Kapazitäten und niedrige Transportkosten.  

NAIADES und NAIADES II sind wichtige Schritte, um das Marktpotenzial der Binnenschifffahrt voll auszuschöpfen. Sie kombinieren Legislativ-, Koordinierungs- und Unterstützungsmaßnahmen und konzentrieren sich auf fünf strategische Bereiche: Märkte, Flotte, Personal, Image und Infrastruktur. Die NAIADES-Aktionsprogramme liefern den Mitgliedsländern, aber auch der EU selbst, Leitlinien für ein gemeinsames Vorgehen zur Stärkung der Schifffahrt. Die Umsetzung des aktuellen Maßnahmenprogramms NAIADES II wird durch die von viadonau koordinierte Plattform PLATINA 2 unterstützt.

Seiteninformation

Ihr Kontakt
Gert-Jan Muilerman



Tel: +435043211604

Letzte Änderung:
13. 09. 2016