Direkte Links
Positionsnavigation Inhalt

21. Hochwasserschutzanlagen instand halten, betreiben und weiterentwickeln

Herausforderungen

Hochwasserschutzanlagen unterliegen wie alle technischen Bauwerke einem Alterungsprozess und können im Hochwasserfall beschädigt werden. Ihre Schutzfunktion ist daher vom Zustand und der Instandhaltung der Anlage abhängig. Betreiber von Hochwasserschutzanlagen sind gesetzlich dazu verpflichtet, die im Verantwortungsgebiet befindlichen Anlagen in einem funktionstüchtigen Zustand zu erhalten. Damit die Funktionstüchtigkeit einer Anlage aufrecht erhalten werden kann, wird vom Betreiber Erhaltungsmanagement durchgeführt und der Zustand der Dämme überwacht. Zudem sind für jede Hochwasserschutzanlage spezifische Betriebspläne zu erstellen und bei der zuständigen Behörde vorzulegen. Ein wirksames Erhaltungsmanagement und Zustandsmonitoring gilt es zu optimieren. Eine weitere systematische Zustandserhebung, digitale Darstellungen und Bewertungen der Hochwasserschutzanlagen sind dafür erforderlich.

Maßnahmenbeschreibung

  • Infrastruktur der Hochwasserschutzanlagen weiterentwickeln (inkl. Dammbegleitwege, Kommunikationseinrichtungen, Zufahrtswege, Frühwarn- und Fernüberwachungsanlagen)
  • Sanierung und Ausbau der Hochwasserschutzanlagen auf Basis einer Prioritätenreihung
  • Schaffen von durchgängig vorhandenen Dammverteidigungs-, Dammbegleit- bzw. Bedienwegen
  • Digitale Erhebung, Darstellung und Bewertung der HWS-Anlagen und Dämmen im Verantwortungsbereich der viadonau mittels eines Geoinformationssystems durchführen
  • Ausbauen eines effektiven Erhaltungsmanagementsystems für den Hochwasserschutz
  • National akkordierte Zustandsklassifizierung für regelmäßige Zustandsbewertung der Hochwasserschutzanlagen schaffen
  • Mitwirkung bei der Erstellung von technischen Richtlinien (z.B. RIWA-T-BWS) und Mitwirkung bei der Entwicklung von Standards im Bereich des Hochwasserschutzes (z.B. Gefahrenzonenplanung)
  • Redundanz der Pegelinformationen, des Datenmanagements und der Kommunikationseinrichtungen sicherstellen
  • Planungstools für strategische Entscheidungen weiterentwickeln

Wirkungen

Wirkungsindikatoren

Federführung

Kooperationspartner

Jährliche HWS-Instandhaltungskosten

Hochwasserrisiko-
minimierung

Anzahl geschützte Objekte
viadonau im Auftrag
der DHK und Wasserverbände/
bmvit/Länder
bmlfuw, Wasserverbände, GGK, Verbund, ÖWAV

 

 

Seiteninformation

Letzte Änderung:
20. 07. 2018