Direkte Links
Positionsnavigation Inhalt

14. Donauschifffahrt in europäischen Strategien verankern

Herausforderungen

Die Verankerung der Donauschifffahrt in europäischen Strategien schafft gute politische und rechtliche Rahmenbedingungen und erleichtert zudem den Zugang zu EU-Fördermitteln. Von besonderer Bedeutung sind der Prioritätsbereich Binnenschifffahrt im Rahmen der Donauraumstrategie, die europäische Strategie zur Förderung der Binnenschifffahrt (NAIADES II) sowie die Vorgaben der trans-europäischen Verkehrsnetze. Auch durch den Wissensaustausch und die Harmonisierung von Rahmenbedingungen im Rahmen von internationalen Projekten werden die notwendigen Grundlagen für die Weiterentwicklung des Binnenschifffahrtssystems in Europa geschaffen. Österreich soll damit auch weiterhin wesentliche Beiträge zur Gestaltung der zukünftigen Binnenschifffahrtspolitik der Europäischen Union leisten.

Maßnahmenbeschreibung

  • Aktive Rolle Österreichs bei der Gestaltung der europäischen Binnenschifffahrtspolitik und von europäischen Förderprogrammen mit Bezug zur Binnenschifffahrt ausüben
  • Europäische Institutionen bei schifffahrtspolitischen Fragestellungen mit Expertise zur Donauschifffahrt unterstützen
  • Umsetzung der europäischen Binnenschifffahrtspolitik koordinieren (insb. NAIADES II)
  • Umsetzung der Europäischen Strategie für den Donauraum im Bereich Binnenwasserstraße weiterführen (Technisches Sekretariat) 

Wirkungen

Wirkungsindikator

Federführung

Kooperationspartner

Präsenz und Bedeutung der Donau in europäischen Strategien und Programmenbmvitviadonau

 

 

Seiteninformation

Letzte Änderung:
17. 08. 2018