Direkte Links
Positionsnavigation Inhalt

13. Bildungsangebot verbessern

Herausforderungen

Die Donau in Logistikketten miteinzubeziehen liegt nicht immer auf der Hand, dafür braucht es Wissen um das System Binnenschifffahrt. Seit 2012 arbeitet die Initiative REWWay – Research & Education in Inland Waterway Logistics von Logistikum (FH OÖ) und viadonau an der Verankerung von Schifffahrt in relevanten Lehrplänen. Zudem herrscht der Bedarf an attraktiven Lernunterlagen für unterschiedliche Ausbildungsschienen: von der Lehre zur Speditionslogistik über HAKs mit Logistikschwerpunkt bis hin zur universitären Ausbildung und Weiterbildungsangeboten. Neben den logistischen Fachkräften mangelt es zudem an nautisch qualifiziertem Personal. Der Personalmangel in der Schifffahrt wird durch eine strukturelle Überalterung in Zukunft noch verschärft. In einem internationalen Markt wie der Donauschifffahrt ist auch im Personalentwicklungsbereich die internationale Zusammenarbeit unumgänglich.

Maßnahmenbeschreibung

  • Binnenschifffahrt in Logistikausbildung durch REWWay - Reseach & Education in Inland Waterway Logistics verankern
  • Kooperationen mit (Hoch-)Schulen umsetzen (z.B. Exkursionen, Fachvorträge, Betreuung wissenschaftlicher Arbeiten, Praktika mit Donauschifffahrtsbezug)
  • Lernmaterialien mit Bildungspartnern erarbeiten, bereitstellen und einsetzen (z.B. E-Learning)
  • An internationalem Wissens- und Ausbildungsnetzwerk zur Harmonisierung und Verbesserung nautischer Ausbildung mitwirken (z.B. länderübergreifende Nutzung eines Donauschulschiffs oder nautischen Simulators, Austauschprogramme)

Wirkungen

Wirkungsindikatoren

Federführung

Kooperationspartner

Verbessertes Lehrangebot und internationale Initiativen zur logistischen Ausbildung

Anzahl der neuen Lehrstellen für „Binnenschifffahrt“ pro Jahr
viadonauSchulen und Hochschulen

 

 

Seiteninformation

Letzte Änderung:
29. 05. 2018