Direkte Links
Positionsnavigation Inhalt

11. Transporte auf der Donau weiterentwickeln

Herausforderungen

Die Transportpotenziale der umweltfreundlichen Donauschifffahrt werden nicht ausreichend genutzt. Unzureichende Informationen und Daten bei Transportentscheidenden, fehlende Transparenz im Markt und zu wenig bekannte Erfolgsgeschichten sind nur einige Gründe dafür. Als neutrale Plattform für Angebots- und Nachfrageseite mit umfangreicher Expertise im Bereich Wasserstraße-Nautik-Logistik soll an einer Verkehrsverlagerung zu Gunsten der Donauschifffahrt gearbeitet werden.

Maßnahmenbeschreibung

  • Kunden der Wasserstraße Donau beraten und betreuen (erste Anlaufstelle für Anfragen zu Transportmöglichkeiten auf der Wasserstraße Donau, Informationsangebote im Internet, Förderberatung)
  • Neue Märkte erschließen und neue Kunden gewinnen (neutrale Plattform zur Verknüpfung von Angebot und Nachfrage, Branchenanalysen, gemeinsame Arbeitsinitiativen Donaulogistik mit dem Logistiksektor, Vertretung der Donauschifffahrt bei Messen und Interessenvertretungen, Business to Business Veranstaltungen wie z.B. Danube Business Dating)
  • Kooperationen mit anderen Verkehrsträgern initiieren und umsetzen
  • Kooperation mit Binnenschifffahrtsentwicklungsagenturen in Europa ausbauen (Internationaler Markt, grenzüberschreitende Verkehre, Synergien durch Austausch und Zusammenarbeit)
  • Flexible Ansätze zur Integration der Binnenschifffahrt in multimodale Logistikketten umsetzen
  • Vereinfachung und Beschleunigung von administrativen Prozessen bei Binnenschiffstransporten 

Wirkungen

Wirkungsindikator

Federführung

Kooperationspartner

Kundenzufriedenheit der WirtschaftspartnerviadonauWirtschaftstreibende, Interessensvertretungen

 

 

Seiteninformation

Letzte Änderung:
26. 02. 2018