Direkte Links
Positionsnavigation Inhalt

04. Innovationen im Wasserstraßenmanagement vorantreiben

Herausforderungen

Das Wasserstraßenmanagement zählt gemäß Wasserstraßengesetz zu den Kernaufgaben der viadonau. Die stetige Verbesserung und Innovation im Wasserstraßenmanagement ist von hoher Bedeutung. Damit sollen auch zukünftige Aufgaben im Rahmen der verfügbaren Budgets und der rechtlichen Rahmenbedingungen effizient und effektiv durchgeführt werden.

Maßnahmenbeschreibung

  • Internationale Benchmarks erarbeiten und innovative Methoden und Technologien analysieren
  • Nationale und internationale Zusammenarbeit zu Innovationsthemen im Bereich des Wasserstraßenmanagements innerhalb und außerhalb des Donauraums forcieren
  • Anwendungsorientierte Innovationsprojekte für Infrastrukturentwicklung und -erhaltung sowie Ökologie entwickeln und umsetzen, z.B.: 
    - Feinsedimentmanagement (z.B. Monitoring, Entwässerung, Verwertung)
    - Innovative Methoden zur Umsetzung des integrativen Ansatzes
       (naturnaher Wasserbau)
    - Adaptionsstrategien zu Klimaauswirkungen
    - Strömungsdynamik, Geschiebehaushalt, Sohleintiefung
    - Analyse der Auswirkungen von Bau- und Instandhaltungsmaßnahmen auf die
       ökologische Situation in Flusssystemen (z.B. granulometrische Sohlverbesserung,
       Optimierung der Buhnen)
  • Datenmanagement und -analyse optimieren: Web GIS zur besseren Datenverfügbarkeit innerhalb von viadonau umsetzen, aktuelle rechtliche Aspekte integrieren, regelmäßige Auswertungen und Langfristanalysen für relevante Kundengruppen veröffentlichen
  • Modellierungen und Prognosemodelle ausbauen: Pegelprognosen und Seichtstelleninformationen weiterentwickeln und mit anderen Donauländern abstimmen, Verhalten von Furten modellieren, Wasserspiegellagenmodelle weiterentwickeln, Auswirkungen von flussbaulichen/ökologischen Projekten auf Schiffbarkeit modellieren (z.B. Querströmungen bei Altarmanbindungen)

Wirkungen

Wirkungsindikator

Federführung

Kooperationspartner

Kundenzufriedenheit bzgl. Wasserstraßeninfrastruktur viadonau Forschungseinrichtungen und Universitäten (z.B. BOKU)

 

 

Seiteninformation

Letzte Änderung:
04. 05. 2018