Umwelt

„Wir wollen den Lebensraum Donau schützen und die Zukunft des Flusses mitgestalten“

viadonau ist nicht nur ein Infrastrukturbetreiber, sondern trägt auch Verantwortung für ökologisch besonders sensible Lebensräume an Donau, March und Thaya einschließlich deren Uferbereiche.

Um dieser Verantwortung gerecht zu werden und die Lebensbedingungen für die typische Tier- und Pflanzenwelt in den Gewässerökosystemen zu verbessern verfolgt viadonau einen ganzheitlichen Ansatz.

Dieser Ansatz zeigt sich nicht nur in der Umsetzung von ökologischen Projekten, sondern auch in der Durchführung von nationalen und internationalen Projekten zur Weiterentwicklung des umweltfreundlichen Transportsystems Binnenschiff bzw. zur Steigerung der Umweltperformance der Binnenschifffahrt.

Weitere wichtige Anliegen sind das Management von Schiffsabfällen sowie die Entwicklung von Adaptionsstrategien für einen möglichen Klimawandel in internationalen Forschungsprojekten. Die österreichische Wasserstraßengesellschaft ist in diesem Zusammenhang in Europa zu einer treibenden Kraft geworden. Durch die Umsetzung dieser im Folgenden näher dargestellten Projekte verfügt viadonau im naturnahen Wasserbau über ein breitgefächertes Wissen und hat dieses Aufgabenfeld als Kernkompetenz etabliert.

Zahlreiche Besuche ausländischer Fachdelegationen aus den Bereichen Wasserbau, Ökologie und Schifffahrt zeugen von den innovativen Ansätzen, welche an der österreichischen Donau bereits Realität geworden sind.

Letzte Änderung:
14. 12. 2016


nach oben