Direkte Links
Positionsnavigation Inhalt

Auf zu neuen Ufern am Töchtertag 2017!

viadonau

Am 27. April öffnete viadonau im Rahmen des Töchtertags der Stadt Wien beziehungsweise Girls‘ Day des Bundes wieder die Türen für junge interessierte Mädchen. Während die Schülerinnen im Alter von 11 bis 16 Jahren einen erlebnisreichen Tag an Bord eines viadonau-Messschiffes verbrachten, lernten die Vier- bis Sechsjährigen das Unternehmen vor Ort in der Zentrale kennen. Beide Altersgruppen erhielten interessante Einblicke in verschiedene Berufsbilder eines modernen Infrastrukturunternehmens.

Mädchen mit Kapitänsmütze

Foto: © viadonau

Mädchen an Bord eines Messschiffes

Foto: © viadonau

Sechzehn Mädchen im Alter von 11 bis 16 Jahren hatten am 27. April nicht nur die Möglichkeit wichtige Informationen zu den Berufschancen für Frauen bei viadonau zu erhalten, sondern auch einen Blick hinter die Kulissen einer Schiffsschleusung zu werfen. So gab es einen Zwischenstopp in Nussdorf, wo den jungen Teilnehmerinnen des Töchtertags auch die neue Fischwanderhilfe vorgestellt wurde. Während der Fahrt mit dem viadonau-Messschiff sorgte ein Fotospiel für launige Eindrücke von der Tour – dabei galt es, alle bedeutenden Gebäude, wie zum Beispiel den DC Tower, während der Fahrt abzulichten. Der spannende Ausflug endete nach der Verteilung von Präsenten an die Schülerinnen am Donaukanal auf Höhe des Schwedenplatzes.  

Beim Girls´ Day Mini wurden währenddessen 20 Mädchen, unter anderem aus dem Kindergarten des Bundeskanzleramtes, in der Zentrale herzlich empfangen und durch das Unternehmen geführt. Dabei lernten die Mädchen neben den wichtigsten Abteilungen auch die Tätigkeitsbereiche der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennen. Anschließend gestalteten die jungen Besucherinnen gemeinsam ein farbenfrohes Schuppenkleid für einen aufgemalten Fisch und erhielten ebenfalls zum Abschied kleine Geschenke.  

Der Töchtertag bietet jungen Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren, die in Wien, Niederösterreich oder im Burgenland zur Schule gehen, die Gelegenheit, einen Tag lang in die Berufswelt von knapp 160 Unternehmen hinein zu schnuppern. Der Schwerpunkt liegt dabei auf technischen, handwerklichen und naturwissenschaftlichen Berufen. Am ersten Wiener Töchtertag 2002 nahmen rund 200 Mädchen teil. Inzwischen melden sich jährlich schon rund 3.000 Mädchen und etwa 160 Unternehmen für den Töchtertag an.