Direkte Links
Positionsnavigation Inhalt

Mehr Güter auf die Wasserstraße – „Bayerischer Verladertag Binnenschifffahrt“ zur Zukunft des Gütertransports auf Main und Donau

Wirtschaft, Donaulogistik

Am 9. März 2017 veranstaltet der Deutsche Wasserstraßen- und Schifffahrtsverein Rhein-Main-Donau e.V. (DWSV) in Passau den „Bayerischen Verladertag Binnenschifffahrt“. Im Fokus: die Zukunft des Gütertransports auf der Wasserstraße – Vertreterinnen und Vertreter aus Schifffahrt, verladender Industrie, Häfen und Infrastrukturdienstleistern widmen sich dem Ist und Soll des Gütertransportaufkommens auf der Transportachse Main-Donau.

Schon heute sind in Europa Straße und Schiene auf den stark frequentierten Strecken häufig überlastet. Das deutsche Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geht in seiner „Verkehrsprognose 2030“ davon aus, dass in Deutschland im Vergleich zu 2010 die Transporte per LKW und Bahn im Jahr 2030 um 39 beziehungsweise 43 Prozent höher liegen werden. Auch der Transport über den Wasserweg werde laut Prognose um 23 Prozent zulegen. Mit der Frage, wie das künftige Verkehrsaufkommen bewältigt werden soll, ergeben sich also zugleich auch neue Chancen und Anreize die Binnenschifffahrt noch stärker in das europäische Transportnetz einzubinden und mit bedarfsgerechten Investitionen zu unterstützen.

Umweltfreundlich, belastbar, aber auch gut genutzt – die Zukunft der Wasserstraßen ist eng mit ihrer verlässlichen Nutzbarkeit verknüpft. Wie die Wasserstraße ihre Vorteile in Zukunft noch besser ausspielen kann aber auch wo die Grenzen ihrer Nutzbarkeit liegen, sind für das Fachpublikum und die Vertreterinnen und Vertreter der Transportbranche die zentralen Themen beim „Bayerischen Verladertag Binnenschifffahrt“. Im Fokus stehen dabei sowohl der Austausch über bisherige Erfahrungen als auch neue Perspektiven des Gütertransports auf der Wasserstraße (Main, Main-Donau, Donau). Darüber hinaus soll der Event auch politischen Entscheidungsträgern Wege aufzeigen, die Binnenschifffahrt leistungs- und zukunftsfähig in das Verkehrsnetz einzubinden und notwendige Infrastruktur bedarfsgerecht und nachhaltig zu entwickeln. Neben konkreten Beispielen zum breiten Nutzungspotenzial der Wasserstraße wird auch die Frage im Mittelpunkt stehen, welche Entwicklungsschritte noch nötig sind, um nicht nur Transportangebote, sondern auch administrative Bedingungen für den Gütertransport über die Wasserstraße zu verbessern.


Die Anmeldung zum Bayerischen Verladertag Binnenschifffahrt ist online hier möglich (Registrierungscode: BVBN2017). Anmeldeschluss ist der 3. März 2017. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der eingegangenen Registrierungen berücksichtigt.

Weitere Details zur Veranstaltung (Ort, Programm, Anfahrt) finden Sie im Event-Flyer des DWSV.  

Seiteninformation

Ihr Kontakt
Simon Hartl



Tel: +435043211614

Letzte Änderung:
09. 02. 2017