Direkte Links
Positionsnavigation Inhalt

Mädchen ans Ruder! - Töchtertag 2015

viadonau

Neue Ausbildungs- und Berufsperspektiven für Mädchen. Am 23. April nutzten wieder tausende junge Teilnehmerinnen des Töchtertages die Gelegenheit, in verschiedenste Tätigkeitsbereiche fernab „traditioneller“ Berufsbilder für Frauen hinein zu schnuppern. Mit einem abwechslungsreichen Informations- und Veranstaltungsprogramm zeigten die DDSG blue danube GmbH und viadonau die vielfältigen Berufschancen für Frauen in der Binnenschifffahrt.

©viadonau

Die DDSG blue danube GmbH und viadonau machten gemeinsam Wissen und Ausbildung rund um die Donau erlebbar. Anlässlich des Wiener Töchtertages erhielten Mädchen von 11 bis 16 Jahren an Bord des 63 Meter langen MS Admiral Tegethoff im Schifffahrtszentrum Handelskai spannende Einblicke in die vielfältige Berufswelt der Donauschifffahrt. Nach Begrüßung und Einführung durch den Geschäftsführer der DDSG Rudolf Mutz, Flottenkapitän Johannes Kammerer und viadonau-Projektmanagerin Hélène Masliah-Gilkarov durften die jungen Teilnehmerinnen im Rahmen einer Schiffsführung an mehreren Stationen vor Ort hautnah die Abläufe in verschiedenen Tätigkeitsbereichen an Bord eines Binnenschiffes erleben. Während Stefanie Oberlechner, Schiffsführerin der Admiral Tegethoff, ihre Aufgaben als Kapitänin auf der Kommandobrücke beschrieb, lernten die Mädchen im Maschinenraum des Schiffes den Verantwortungsbereich einer Maschinistin kennen. Die viadonau-Expertinnen für Hydrographie und Hochwassermanagement, Angelika Kern und Caroline Holtschmit, präsentierten Eindrücke und Details ihres faszinierenden Aufgabenbereichs. Spannend und anschaulich berichteten die beiden Fachfrauen für Gewässervermessung und Hochwasserschutz von ihren Erfahrungen aus einem faszinierenden und abwechslungsreichen Berufsfeld und beschrieben dabei unterschiedlichste Aspekte interessanter und bisher frauenuntypischer Berufsbilder.

Girls' Day Mini bei viadonau

Auch die Kleinsten wurden bei ihren ersten Schritten in den vielfältigen Lebens- und Naturraum Donau spielerisch begleitet. Nach einem herzlichen Empfang durch Abteilungsleiter Hans-Peter Wegscheider und einem kleinen Rundgang durch die Zentrale wurde den jungen Besucherinnen im Alter von 4 bis 6 Jahren mit Spielen und Gruppenaktivitäten die Donau nähergebracht. Nach dem Besuch der einzelnen Programmstationen wartete sogar ein kleiner Donauschatz.  

Idee des Töchtertages ist es, Mädchen vielfältige „stereountypische“ berufliche Perspektiven aufzuzeigen und Einblicke in Arbeitsbereiche zu bieten, in denen bisher nur wenige Frauen arbeiten. Am ersten Wiener Töchtertag im Jahr 2002 nahmen rund 200 Mädchen teil. Inzwischen schnuppern jährlich rund 3000 Mädchen in die Berufswelten von etwa 160 Unternehmen.

Bildergalerie zum Töchtertag 2015 auf der MS Admiral Tegethoff
Website des Wiener Töchtertages

Seiteninformation