Direkte Links
Positionsnavigation Inhalt

Internationale Forschung an der Donau

viadonau, Aktuelles

Wissenschaftliche „Großoffensive“ auf die Donau. Derzeit läuft die 4. Auflage des Joint Danube Survey (JDS4), der weltweit umfangreichsten Untersuchung eines großen Flusses und seiner Zubringer. Die alle sechs Jahre von der Internationalen Kommission zum Schutz der Donau (IKSD) organisierte und in 13 Staaten konzertiert stattfindende Erhebung hat das Ziel, eine möglichst vollständige Informationslage zu ausgesuchten biologischen und chemischen Parametern zu schaffen. Die Ergebnisse sollen Mitte 2020 vorliegen und erneut wertvolle Erkenntnisse zur weiteren Entwicklung der Donau liefern.

Experte nimmt mit Kübel Proben am Flussufer

Foto: © viadonau/Raimund Appel

Hohe Datenqualität und Vergleichbarkeit der Ergebnisse sind das A und O langfristiger Forschung am Strom. Das zentrale Anliegen des Joint Danube Survey ist daher die möglichst dichte Bündelung internationaler Awareness und Expertise. An 51 Messstellen sind die Forscherinnen und Forscher heuer im Einsatz – fünf davon liegen in Österreich: Jochenstein, Enghagen, Oberloiben, Klosterneuburg und Hainburg. Neben klassischen Parametern, wie die biologische und chemische Gewässerstruktur, stehen auch die Untersuchung invasiver Arten und – erstmals im Rahmen des JDS – auch Mikroplastik im Fokus. Dabei werden eigens entwickelte Sammelgeräte die Menge an Plastikpartikeln erheben, die im fließenden Wasser der Donau transportiert werden, und somit von der Quelle bis zu ihrer Mündung eine – in diesem Umfang erstmalige – Datengrundlage zu Plastikpartikeln in der Donau und ihren Zuflüssen geschaffen. Die Erhebungen im österreichischen Streckenabschnitt finden von 8. bis 14. Juli statt.

In Österreich wird der JDS4 durch das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus durchgeführt. Neben Deutschland und der Europäischen Kommission hat sich Österreich maßgeblich an der Finanzierung dieses wichtigen Projekts beteiligt. Auch viadonau unterstützt das Vorhaben und ist darüber hinaus etwa in weiteren internationalen Projekten wie PlasticFreeDanube zur Sauberkeit des Stroms und seiner Ufer eng mit vielen Projektpartnern und -ländern des JDS4 verbunden.

Weiterführende Links:

www.bmnt.gv.at/wasser
www.wasseraktiv.at/
www.danubesurvey.org/jds4/
www.icpdr.org/
www.plasticfreedanube.eu

Seiteninformation

Ihr Kontakt
Presse